PFLEGEFAMILIE WERDEN

Die Familie ist der erste Ort wo der Mensch Liebe, Vertrauen und Geborgenheit kennenlernt.

Die Pflegefamilie ist ein Sozialisationsort, an dem ein Mensch Geborgenheit findet, lebt, versorgt, unterstützt und gefördert wird.

 

Pflegeeltern oder Pflegepersonen sind Erwachsene, die mit oder ohne eigene Kinder für eine kurze oder längere, eine bestimmte oder unbestimmte Zeit einen Menschen bei sich aufnehmen und in den eigenen (Familien-) Alltag integrieren. Dabei kann es sich um Kinder, Jugendliche, Elternteile mit ihrem/seinem Kind oder auch Erwachsene handeln. In der Folge wird der Begriff Pflegekind verwendet.

 

PFLEGEFAMILIE WERDEN

Pflegefamilie zu werden, ein Pflegkind bei sich aufzunehmen, ist eine anspruchsvolle aber auch bereichernde Aufgabe. Eine sorgfältige Auseinandersetzung mit den Veränderungen und Anforderungen welche eine Aufnahme für die Kernfamilie im Allgemeinen, die Paarbeziehung, Eltern-Kind Beziehung und die Kinder im Speziellen mit sich bringen, ist unerlässlich.

 

Das Dokument Pflegefamilie werden und Pflegefamilie sein soll Ihnen helfen, sich mit dem Thema, eine Pflegefamilie zu werden, auseinanderzusetzen. Unsere Informationsveranstaltung bietet weitere Informationen zum Weg zur Pflegfamilie.

BEWILLIGUNG / QUALIFIZIERUNGSVERFAHREN

Die Aufnahme eines Pflegekindes bedarf einer Bewilligung durch die zuständige Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB). Die Anforderungen an eine Pflegefamilie sind in der Pflegkinderverordnung PAVO geregelt.

 

In einem mehrstufigen Qualifizierungsverfahren treffen wir eine Einschätzung über die Eignung einer Familie und bereiten Familien auf ihre künftige Tätigkeit vor. Den Ablauf des Qualifizierungsverfahrens entnehmen sie dem Dokument „Pflegefamilie werden und Pflegefamilie sein“.

 

Sind Sie an einer Zusammenarbeit mit prima-familia interessiert, überlegen Sie sich, Pflegefamilie zu werden und möchten mehr zum Thema wissen, zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

 
 

PASSUNG UND PLATZIERUNGSFORMEN

KlientInnen und Klienten stellen verschiedene Anforderungen an ihre Umgebung und benötigen individuelle Betreuungsformen. Um eine optimale Platzierung zu erreichen arbeitet prima-familia mit unterschiedlichen Pflegefamilien zusammen und vermittelt verschiedene Platzierungsarten:

 

Dauerplatzierung

Entlastungsplatzierung

Wochenendplatzierung

Kriesenintervention

Übergangsplatzierung

Mutter/Vater-Kind-Platzierung

Tageskinder

 

Detaillierte Informationen finden Sie im Dokument „Pflegefamilie werden und Pflegefamilie sein“.

ZUSAMMENARBEIT

Die Familie ist der erste Ort wo der Mensch Liebe, Vertrauen und Geborgenheit kennenlernt.

Regelmässig findet ein Austausch zwischen Pflegeeltern und der pädagogischen Fachperson statt. Dabei ist es unser Anliegen, die Zusammenarbeit zwischen den Pflegefamilien und prima-familia stets individuell, nach den Bedürfnissen der jeweiligen Pflegefamilie, zu gestalten.

 

Detaillierte Informationen finden Sie im Dokument „Pflegefamilie werden und Pflegefamilie sein“.

 
 

ENTSCHÄDIGUNG

Die finanzielle Entschädigung (Tagespauschale), welche der Pflegefamilie ausbezahlt wird, kann in zwei Teile gegliedert werden:

a) Betreuungsanteil

Ein Elternteil der Pflegefamilie wird von prima-familia angestellt. Dieser Teil ist als Lohn für die Betreuung des Pflegekindes gedacht. Darin ist das Entgelt für alle zeitlichen Aufwendungen der Pflegefamilie enthalten (auch Unterstützung bei Hausaufgaben, Begleitung an ärztliche Termine, usw.).

b) Anteil Kost und Logis

Der Anteil Kost und Logis dient der Deckung der Kosten für Lebensmittel, Waschen und Unterkunft. Auch kleinere Beträge für den Nahverkehr und Freizeitaktivitäten (Z.B. Eintritt Badi) sowie Toilettenartikel sind in dieser Pauschale inbegriffen.

WEITERBILDUNG

Regelmässig bieten wir für Pflegeeltern und Familien Einführungskurse und Weiterbildungen zu spezifischen Themen des Pflegekinderbereichs an. In Absprache mit Pflegefamilien wählen wir Inhalte, die für die tägliche Arbeit relevant sind. Die Weiterbildungen und Austausche geben nicht nur wertvolle Anregungen, sondern unterstützen auch die Reflexion & Weiterentwicklung des eigenen Handelns. Intervisionsanlässe und ausgewählte Fachliteratur ergänzen das Angebot. Die Kurse finden rund 3 mal jährlich statt und sind für unsere Pflegefamilien kostenlos.

 
 

INFORMATIONSVERANTSTALTUNG

Unsere Informationsveranstaltung bietet weitere Informationen zum Weg zur Pflegefamilie.

Achtung:

Aufgrund Covid-19 können zurzeit keine Infoveranstaltungen stattfinden. Interessierte Familien dürfen sich für weitere Informationen gerne direkt an Rahel Studer (r.studer@prima-familia.ch) wenden.

Themen der Infoveranstaltung:

  • Vorstellen unseres Vereins und unserer Arbeit

  • Verschiedene Platzierungsformen (Kinder, Jugendliche, Asylsuchende)

  • Anforderungen an die Pflegefamilie

  • Bewilligung

  • Erfahrungsberichte einer Pflegefamilie und von sozialpädagogischen Mitarbeitern.​

Kontakt

Verein prima-familia

Belpstrasse 24

3007 Bern​​

Phone: 031 381 66 63

Intake: 031 381 66 64

info@prima-familia.ch

Copyright 2020 by prima-familia